Bitcoin aus vielen Gründen nicht als Währung geeignet?

In der FAZ titelt ein Kommentar Bitcoin taugt nicht als Währung.
Die Begründung dafür versteh ich nicht wirklich.

Als Währung ist Bitcoin im Moment aus vielen Gründen schlichtweg ungeeignet. So geht es in der Wirtschaft um Menschen, da geht es um Vertrauen

OK, ich bin gespannt auf den ersten Grund...

Das Vertrauen wurde durch die zuletzt erfolgte Abspaltung in zwei Währungen – Bitcoin Cash und Bitcoin – nachhaltig erschüttert. Damals konnte über Stunden nicht mit dem Kryptogeld gehandelt werden...

Ich werde neugierig auf die nächste Begründung.

Die Vertrauenswürdigkeit hat auch gelitten, weil zahlreiche Börsen durch Hackerangriffe in die Knie gezwungen wurden.

Hat sie? Mich interessiert brennend der enttäuschte Bitcoin Benutzertyp, der die Währungstauglichkeit von Bitcoin in Frage stellt, wenn eine Börse selten bis so gut wie nie und wenn dann temporär nicht erreichbar ist.

Die Kursschwankungen sind so enorm, dass man sich auf den Wert seines Besitzes nicht verlassen kann.

Dem stimme ich grundsätzlich zu. In den letzten Jahren gab es Phasen wo ich schon mal darüber nachgedacht habe ob ich mich weniger auf meinen gesunder Menschenverstand im Bezug auf Bitcoin hätte verlassen sollen. Da der Bitcoin jedoch bis heute tausende Male totgeschrieben wurde und dabei stetig an Wert gewonnen hat, mache ich mir heute keine Gedanken mehr darüber ob ich das Potential von Bitcoin falsch eingeschätzt habe.

Die Berechenbarkeit, die eine gut funktionierende Wirtschaft auszeichnet, wäre dahin.

Ein Glück, dass wir eine gut funktionierende Wirtschaft haben.

Wer eine Packung Kaugummi kaufen möchte, die sonst 1 Euro kostet, muss 0,00025 Bitcoin zahlen. Mit diesen Zahlen zu hantieren ist nicht praktisch. Als Zahlungsmittel im Alltag ist Bitcoin also bisher nicht geeignet.

Ok, aber ich geben doch als Empfänger in meiner Smartphone App den Europreis ein, der dann als Bitcoin angezeigt dem Kurs der verwendeten Börse entspricht.

Die Probleme mit Transaktionskosten und Netzwerkbestätigung sind bei der Echtzeitzahlung wirklich noch etwas komplizierter. Ich denke aber, das sich dieses Problem nach der Aktivierung von SegWit mit dem Lightning Network bald erledigt hat.

Deshalb wundert mich die folgende Ausführung:

Während zum Beispiel Banküberweisungen zwischen den Vereinigten Staaten und Europa bisher Tage dauern können, werden diese in der Blockchain innerhalb von Sekunden zwischen zwei Personen durchgeführt – alle Mittler dazwischen sind ausgeschaltet.

Es folgt weiter nur noch positives, so dass ich unbedingt den letzten Satz des Kommentars zitieren möchte, dem ich auch voll Zustimme:

Die Digitalwährung hat den Weg bereitet. Die anderen müssen ihn nur noch gehen.

Also taugt Bitcoin, anders als die Überschrift vermuten lässt, doch als Währung.